Quarantäne-Leitfaden

Leider kommt es immer häufiger zu Ansteckungen aufgrund von Neuzugängen und Urlaubsbetreuungen.

Der Quarantäne-Leitfaden soll das Risiko einer Ansteckung reduzieren.

Sämtliche Maßnahmen sind relativ einfach umzusetzen und reduzieren das Risiko einer Ansteckung enorm.

Im Idealfall sind diese Maßnahmen sechs Wochen lang einzuhalten.

Räumlichkeit

1Separieren
Im Idealfall ein separater Raum mit verschließbarer Türe
2Bodenbelag
Der Boden sollte desinfizierbar sein (bevorzugt PVC oder Fliesen, kein Teppich, Holz etc.)

Einrichtung

1Minimalistisch
Wenig Einrichtung
2Gut waschbar
Kuschelsachen leicht- und bei 90° waschbar (z.B. einfache Fließdecken)
3Hoehlen und Plaetze
Kartonagen, Transportbox etc. als Höhle (keine Stoffhöhlen etc.)
4Spielzeug
Wenig und gut desinfizierbares Spielzeug. Guenstiges Spielzeug (Wegwerfartikel)

Kontakt

1Kontaktverbot
Pflegetiere dürfen keinerlei Kontakt zu anderen Tieren haben
2Schuhe
Quarantänebereich wird mit separaten Schuhen betreten
3Bekleidung
Quarantänebereich wird mit Schutzkleidung (Maleroverral, Jogginganzug etc.) betreten
4Gefahrenminimierung
Bis zum Befund der Kotprobe kein intensiver Kontakt (Kuscheln etc.).

Versorgung

1Reihenfolge
Pflegetiere werden grundsätzlich zuletzt versorgt (Risikominimierung)
2Fäkalien
Separate Kloschaufel und Eimer/Tüte/Behaelter zur Entsorgung

Hygiene

1Händedesinfektion
Händedesinfektion (“Sterilium” etc.) nach jedem Kontakt mit den Pflegetieren bzw. Gegenständen im Quarantänebereich
2Ansteckungsrisiko
Nach dem Händewaschen mit Wegwerfartikel (Papiertüchern/Küchenpapier) abtrocknen
3Herd / Quelle
Mehrmals täglich Kot aus dem Klo entfernen
4Kontamination minimieren
Täglich Quarantänebereich wischen (auf separate Putzutensilien achten)